Kinderhaus- Weihnachtsfeier

Im Zentrum Inselhof am 18. Dezember 2019

Alle Jahre wieder findet sie statt, die Kinderhaus-Weihnachtsfeier. Vor dem Kinderhaus herrscht am 18. Dezember 2019 reges Treiben. In der einbrechenden Dunkelheit versammeln sich viele Kinder, kleinere und grössere, auch aus den Mutter&Kind-Units des Zentrums Inselhof, mit kleinen Laternen und Kerzen (kleine LED-Kerzen) ebenso wie Eltern, Geschwister, Freunde sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Viel wird miteinander geredet und gelacht, die Kleinsten sitzen im Kinderwagen, alle warten auf den Abmarsch in die reformierte Kirche Friesenberg, Ziel der bunten Schar. Dann setzt sich der Zug in Bewegung und die Gemeinschaft macht sich auf den Weg durch die schmalen Wege des Quartiers, deren Häuser mit Lichtern geschmückt sind. Zwischendurch binden flinke Händen offene Schuhbändel, Erwachsene nehmen diejenigen Kleinen, die den Weg nicht alleine schaffen, an die Hand.

In der Kirche angekommen, bleiben die Kinder im Eingangsbereich, die Eltern, Verwandten und Freunde gehen hinein und nehmen Platz. Ein grosser, schöner Christbaum steht vorn in der Kirche, die Stimmung ist ungezwungen und doch auch festlich. Alle sind gespannt, was jetzt passiert. Nach geraumer Zeit dann kommen die Kinder, grössere und kleinere, Hand in Hand, begleitet von Mitarbeitenden. Die Freude ist ihren Gesichtern abzulesen. Vorn angekommen, begrüsst Pfarrer Christoph Walser alle Anwesenden. Er freue sich jedes Jahr sehr auf die Weihnachtsfeier mit den Kindern vom Kinderhaus. Das gemeinsame Singen nimmt während der Feier einen wichtigen Platz ein. Mit Inbrunst und Begeisterung singen die Kinder verschiedene Lieder. Dafür haben sie viel geübt, sei es an gemeinsamen wöchentlichen Proben oder auch im Alltag auf ihren Gruppen, die eine musikerfahrene Sozialpädagogin mit viel Engagement und Geduld leitete. Dazwischen erzählt Pfarrer Waser eine Tiergeschichte über einen kleinen Igel. Eine junge Frau übersetzt diese in Gebärdensprache für diejenigen, die gehörlos oder hörbehindert sind.

Wertschätzende, berührende und verbindende Worte an alle Kinder, Eltern und Betreuerinnen und Betreuer richtet Susanna Sauermost, die Bereichsleiterin des Kinderhauses. Die Kinder geniessen den Anlass und sind stolz, ebenso wie ihre Eltern und Angehörigen. Nach dem Abschlusslied ist der erste Teil der Weihnachtsfeier vorüber und alle sind zum Essen im Kirchgemeindesaal eingeladen. Als Überraschung bieten drei Knaben eine Breakdance-Einlage. –Anschliessend essen Eltern mit ihren Kindern und ihren Betreuerinnen und Betreuern gemeinsam an langen Tischen, geschmückt mit Tannenzweigen und selber gemachten „Guetzlis“.. Singen macht eben hungrig! Später trottet die Schar, müde und zufrieden zurück zum Kinderhaus des Zentrums Inselhof.

Einmal mehr schafft das Kinderhaus des Zentrums Inselhof Raum für ein weitgefasstes Miteinander und Multikulturalität. Ein breites Verständnis von Weihnachten bietet Raum, gemeinsam zu feiern und schafft dadurch Verbundenheit. Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich. Dafür gebührt allen Helferinnen und Helfern grossen Dank!


Christina Isenring